Startseite

Fronleichnamsprozession in Heddinghausen

Nach zwei coronabedingt, abgesagten Prozessionen 2020 und 2021 konnte nun auch die Heddinghauser Fronleichnamsprozession wieder in gewohnter Form abgehalten werden. Dank Pastor Fleiter, der Pastor Moors vertrat, machten sich die Glubigen des ehem. Kirchspiels, der Musikverein Oesdorf, die Fahnenabordnungen der Schtzen-, und Frauenvereine, die Kommunionkinder, die zahlreichen Messdiener und der Baldachin mit dem Allerheiligsten bei strahlendem Sonnenschein auf den viereinhalb Kilometer langen Weg. Sicherlich, es waren schon einmal mehr Teilnehmer, aber es zeigt sich auch hier, dass immer mehr Christen mit ihrer Kirche aus den unterschiedlichsten Grnden nichts mehr anfangen knnen. Der Trend ist, besonders bei den jngeren Generationen, rcklufig und darum, so Pastor Fleiter in seiner Predigt, mssen wir mehr denn je unseren Glauben auch nach auen hin fr alle sichtbar darstellen und mutig vertreten. Und was ist da besser geeignet, als unsere Fronleichnamsprozession, die hier in Heddinghausen ja immer besonders prachtvoll ausfllt.

Zum ersten Mal wurde zur vierten Station der erst in der vergangenen Woche umgesetzte und von Familie Hickert geschmckte Bildstock am Umdrehplatz genutzt. Ein herzlicher Dank an dieser Stelle auch an die Familien Frese, Schrder und Schemm, die die Stationen an den Marsberger und Udorfer Linden und am Laurentiushuschen fr die Prozession herrichten.

Nach dem Schlusssegen luden Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat zu einem znftigen Pfarrfest unter den Linden auf dem Kirchplatz ein. Fr die ntige Stimmung sorgte derweil die Musikkapelle Oesdorf, die noch einige Stunden die Leute mit ihren Musikstcken erfreuten.  

 

Bericht und Foto: W. Schemm