Startseite

Impressionen zum ökum. Stationsgang "Heilig Abend unterwegs"

 

ökum.StationsgangBanner

Aus „Heilig Abend unterwegs“ wurde „Weihnachten to go“.

In der Propsteikirche Niedermarsberg und in den drei evangelischen Kirchen lagen vom 24. bis zum 27.12. Angebote, die es sonst an den Stationen gegeben hätte, aus.

In der Propsteikirche wurde es als Rundgang aufgebaut, die Laufrichtung markiert und alle notwendigen Abstandregeln eingehalten.

Am Hl. Abend wurde von 14-16 Uhr eine Kinder-bzw. Familiensegnung an der Krippe angeboten:

ökum.StationsgangKindersegnung ökum.StationsgangKrippe

 

 

 

 

 

Auch das Friedenslicht aus Bethlehem stand die ganze Zeit zum Mitnehmen bereit.

ökum.Stationsgang-2

ökum.Stationsgang2021

 

 

 

 

Bastelangebote, wie „Weihnachts-Tabu to go“, Krippenaufkleber, „Engel aus Tortenspitze“, Weihnachtsrätsel, Segenssterne und Steine als Handschmeichler waren in einem Bereich zu finden.

Kulinarische Angebote fehlten ebenfalls nicht: Kleine Weihnachtsstollen, Orangen zum Teilen, „Weihnachtstüten to go“ und „Spekulieren mit Spekulatius“ (Rätsel zu Weihnachtsgebäck).

Trostbriefe für Trauernde lagen an der „Immerwährenden Hilfe“ zum Mitnehmen bereit, wo täglich viele Kerzen entzündet wurden und die Möglichkeit zur Stille und zum Gebet gegeben war.

Viele positive Rückmeldungen kamen aus den Gemeinden.

Ein herzliches "Vergelt´s Gott" an die vielen Ehrenamtlichen, die bei der Planung und Durchführung mitgeholfen haben. 

Dieses Projekt wurde durch einen Weihnachtsfond des Erzbistums Paderborn, der sich unter anderem aus Kirchensteuermitteln speist, und von den Gemeinden des Pastoralen Raumes Marsberg bzw. Evangl. Kirchengemeinde finanziert.