Startseite

Weihnachtsgeschenke im Pastoralen Raum

Diese Jahr war alles anders!

Viele Dinge mussten coronabedingt ausfallen wie z. B. der Gedenkgottesdienst fr alle Verstorbenen in der Propsteikirche Niedermarsberg. Alle trauernden Familien, die seit Allerheiligen 2019 einen lieben Menschen verloren haben, erhielten einen kleinen Weihnachtsgru. Segenstten mit einem Windlicht und einem kleinen Gru von Propst Kemper wurden kontaktlos vor die Haustren gestellt.

Auch die Bewohner/innen der Marsberger Senioreneinrichtungen mssen in diesem Jahr viel Einsamkeit durch eingeschrnkten Besuch bzw. Kontaktsperren hinnehmen. Nach einem Segensgru zu Ostern bekamen sie zum Weihnachtsfest eine Ikone der Hl. Familie mit einer Grukarte geschenkt. Diese Ikone soll ihnen das Gefhl vermitteln, dass sie in dieser Zeit nicht allein sind.

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

Fr alle Menschen, die Weihnachten im Krankenhaus verbringen mussten, wurden Handschmeichler in Form eines Kreuzes in die Patientenzimmer des St.-Marienhospitals Marsberg verteilt. Besonders nach dem Brand kann dieses Kreuz ein strkendes Hoffnungszeichen in dieser unsicheren Zeit sein.

Ebenso erhielten die Kinder in den Gottesdiensten am Nikolaustag einen Schokoladennikolaus und die Ministranten und Ministrantinnen fr ihre Dienste unter erschwerten Bedingungen in der Coronazeit eine Messdienertasse mit sem Inhalt.

Diese Manahmen werden durch den Weihnachtsfond des Erzbistums Paderborn, der sich unter anderem aus Kirchensteuermitteln speist, und von den Gemeinden des Pastoralen Raumes Marsberg finanziert.