Startseite

Pastor Heinz-Gerd Feldmann feierte sein Goldenes Priesterjubiläum

am 17. März in Obermarsberg

Pastor Heinz-Gerd Feldmann feierte sein Goldenes Priesterjubiläum in Obermarsberg
Einen eindrucksvollen Tag erlebten die Gemeinden Obermarsberg und Erlinghausen gemeinsam mit ihrem ehemaligen Pastor, Herrn Heinz-Gerd Feldmann, und zahlreichen Gästen anlässlich seines Goldenen Priesterjubiläums.
Am Sonntag fand in der geschmückten Stiftskirche das Festhochamt statt. Fahnenabordnungen, viele ehemalige und derzeit aktive Messdienerinnen und Messdiener beider Orte, Kommunionkinder sowie die Priester Herr Msgr. Dr. Konrad Schmidt, Herr Propst Meinolf Kemper und Herr Pastor Christian Elbracht, außerdem Herr Diakon Gisbert Nolte und Herr Klaus Rosenkranz, begleiteten den Jubilar vom Pfarrhaus zur Kirche, wo er von Herrn Pastor Volker Ising und einer großen Zahl Gläubiger aus dem Pastoralen Raum Marsberg empfangen wurde. 
Nach einer herzlichen Begrüßung durch Herrn Propst Kemper überreichten die Kommunionkinder dem Jubilar Kreuz, Stola, Kelch und Schale als Zeichen des Priesteramtes. Im Rahmen der Predigt hielt Herr Pastor Feldmann einen Rückblick auf seine Berufung zum Priester und die aktiven 25 Jahre in Obermarsberg und 18 Jahre in Erlinghausen. In seiner bescheidenen Art stellte er fest „Ich wäre auch ein guter Küster und Hausmeister geworden“. Er vergaß nicht den eigentlichen Sinn der Predigt, nämlich die Auslegung der Schrifttexte und ihren Transfer auf das Leben der Gläubigen dieser Zeit. Eine besondere Überraschung stellten die Segenswünsche von Papst Franziskus dar, die Herr Pastor Elbracht überbrachte. Die Gemeindegesänge während des Festhochamts wurden durch das Orgelspiel von Frau Petra Mies und unter Mitwirkung einer Gesangsgruppe unterstützt. 
Nach dieser würdigen kirchlichen Feier ging es in die Aula des Heimatmuseums, begleitet vom Spielmannszug Obermarsberg, der auch die weitere musikalische Umrahmung des Festes übernahm. Dort hatten die örtliche Frauengemeinschaft, Vertreter des Kirchenvorstands und viele Gemeindemitglieder einen festlichen Raum vorbereitet und sorgten mit warmen Speisen und einem großen Kuchenbüffet für das leibliche Wohl aller Gäste. Der Vorsitzende des Obermarsberger Kirchenvorstands, Herr Gerhard Dicke, würdigte stellvertretend für Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand beider Orte das besondere Engagement des Jubilars für die ihm anvertrauten Gemeinden sowie seine besonderen menschlichen und wertschätzenden Fähigkeiten, die er stets allen Gemeindemitgliedern entgegenbrachte und wodurch er das Gemeindeleben 25 Jahre lang prägte. „50 Jahre im Priesteramt, die Hälfte davon in Obermarsberg – Grund genug, dem allseits beliebten Priester, unserem Pastor, einen würdevollen Festtag zu bereiten.“ Herr Sturmius Wegener als Schützenhauptmann von Obermarsberg und Herr Karl-Josef Aßhauer aus Erlinghausen überbrachten die Glück- und Segenswünsche aller weiteren örtlichen Vereine. Eine große Kinderschar unter der Regie von Frau Waltraud Runte und Frau Christina Gburrek stellte in Verbindung mit einem Gedicht einen gebastelten Blumenstrauß zusammen, der auf die Stationen im Lebens des Jubelpriesters und auf seine besonderen Fähigkeiten hinwies. Überwältigt von allen Überraschungen, bedankte sich Herr Pastor Feldmann für die zahlreichen Glückwünsche und läutete mit dem Tischgebet das sich anschließende Mittagessen und Kaffeetrinken ein. Im Laufe des Nachmittags nutzten zahlreiche Gratulanten die Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch, in dem sie dem Jubilar für seine segensreiche Arbeit und ganz besonders für sein menschliches Entgegenkommen dankten. „Diesen Festtag hat er verdient!“, das war die einhellige Meinung aller Gäste.
In seiner bescheidenen Art stellte Herr Pastor Feldmann zum Ende der Feier fest, dass dieses Fest wohl zur Intensivierung des Gemeindelebens und zur Kooperation von Obermarsberg und Erlinghausen beigetragen habe.