Startseite

Mit dem überreichen Fischfang in die Zukunft

Joh 21,2-7a wurde von Gemeindemitgliedern ausgewählt
       
Am Ende eines wahrhaft geistlichen Abends stand die Bibelstelle fest, mit der die Gemeinden des Pastoralen Raumes arbeiten und an der sie sich zukünftig orientieren wollen. Die Erzählung der Begegnung vom Auferstandenen mit den fischenden Jüngern wurde aus fünf Texten der Heiligen Schrift ausgewählt.
In einem Stationsgang waren die Teilnehmer eingeladen, die Bibelstelle zu hören und anhand eines kurzen Impulses zu überlegen, was der Schrifttext mit ihrem eigenen Leben zu tun hat.  
Jeder konnte anschließend mit einem Teelicht seine Wahl treffen.

Gewählt wurde schließlich Johannes 21,2-7a (ergänzt durch die gleiche Erzählung bei Lukas 5,1-11)

1 Danach offenbarte sich Jesus den Jüngern noch einmal, am See von Tiberias, und er offenbarte sich in folgender Weise.1 2 Simon Petrus, Thomas, genannt Didymus, Natanaël aus Kana in Galiläa, die Söhne des Zebedäus und zwei andere von seinen Jüngern waren zusammen. 3 Simon Petrus sagte zu ihnen: Ich gehe fischen. Sie sagten zu ihm: Wir kommen auch mit. Sie gingen hinaus und stiegen in das Boot. Aber in dieser Nacht fingen sie nichts. 4 Als es schon Morgen wurde, stand Jesus am Ufer. Doch die Jünger wussten nicht, dass es Jesus war. 5 Jesus sagte zu ihnen: Meine Kinder, habt ihr keinen Fisch zu essen? Sie antworteten ihm: Nein. 6 Er aber sagte zu ihnen: Werft das Netz auf der rechten Seite des Bootes aus und ihr werdet etwas finden. Sie warfen das Netz aus und konnten es nicht wieder einholen, so voller Fische war es. 7 Da sagte der Jünger, den Jesus liebte, zu Petrus: Es ist der Herr!

Jeder stellte sich bei dem Text die Frage, was würde uns Jesus heute sagen wollen?

Aus diesen fünf Schriftstellen wurde gewählt: 

  • Jak 2, 14-17 - Was nützt es, meine Brüder und Schwestern, wenn einer sagt, er habe Glauben, aber es fehlen die Werke? 

1. Was macht mein Christsein im Alltag aus?

2. Woran soll man die Christen in Marsberg in Zukunft erkennen? 

Ezechiel 47, 1-12 - Das lebensspendende Wasser an dem Tempel

1 Korintherbrief Kapitel 12, Vers 12-31a - Der Leib und die vielen Glieder

1. Wofür hat Gott mich eingesetzt? Um was bei mir vor Ort / in der Kirche von Marsberg zu tun?

 Lk 24, 13ff  - Die Emmausgeschichte mit Christus auf dem Weg
Im Rahmen des Kirchenentwicklungsprozesses der katholischen Kirche im Raum Marsberg soll mit dieser Bibelstelle das weitere Planen und Arbeiten tiefer auf das Fundament der Heiligen Schrift gestellt werden.

Der gewählte Text soll uns eine Hilfe sein, beim Umgang mit der Fragen: Wozu bist du da, Kirche von Marsberg? Und wie kannst du deinen Auftrag für die Menschen vor Ort zeitgemäß erfüllen? 

Ziel ist es herauszuarbeiten, was uns die gewählte Schriftstelle im Bezug auf unser Leben und Wirken als Kirche vor Ort für Leitgedanken mitgeben kann und vor welche Herausforderungen wir gestellt sind. So wird der biblische Text mit allem, was er benennen kann, Fundament für das zukünftige Leben und Wirken im Pastoralen Raum Marsberg werden.