Startseite

Weihbischof Berenbrinker spendete Sakrament der Firmung

169 junge Menschen empfangen Hl. Geist

Am vergangenen Wochenende wurden für die Gemeinden des Pastoralen Raums Marsberg sechs feierliche Firmmessen gefeiert. 

Weihbischof Berenbrinker spendete 164 Jugendlichen und 5 Erwachsenen das Sakrament der Firmung. Unter dem Motto: Glaube, Hoffnung, Liebe - beGEISTert leben, lud er die jungen Menschen ein zu überlegen, mit welchen Talenten Gott sie ausgestattet hat.

In seiner Predigt ermutigte der Weihbischof die Firmlinge, das was sie gut können in Kirche und Gesellschaft einzubringen und sich vielfältig für das Gemeinwohl zu engagieren. 

So soll man die Christen vor allem an ihrem Handeln aus Nächstenliebe für andere erkennen.

Gottes Heiliger Geist sei dabei die Kraft, die Power, die einen antreibt und befähigt. Dann werden auch die Früchte des Heiligen Geistes, wie Frieden und Freude in den Herzen spürbar.  

Am Freitag wurden in der Christkönig-Kirche in Bredelar insgesamt 23 Jugendliche aus den Gemeinden Bredelar, Beringhausen, Padberg und Helminghausen gefirmt.

Die Padberger Spielleuten und Organist Tristan Schneider gestalteten die Firmfeier muskalisch mit.

Anschließend empfingen in der St. Vitus-Kirche in Westheim insgesamt 22 Jugendliche aus den Gemeinden Oesdorf und Westheim das Sakrament der Firmung.

Die Firmfeier wurde musikalisch von der Band "Everlasting" aus Witten und Organisten Georg Lange bereichert.

Am Samstag salbte der Weihbischof in der St. Laurentius-Kirche in Meerhof insgesamt 29 Jugendliche und 3 Erwachsene aus den Gemeinden Essentho und Meerhof mit Chrisamöl und sprach die Worte: Sei besiegelt durch die Gabe Gottes den Heiligen Geist.

Die Firmfeier wurde von Georg Lange an der Orgel begleitet.

In der Kirche St. Fabian und Sebastian in Giershagen wurden dann am Abend insgesamt 24 Jugendliche aus den Gemeinden Giershagen, Canstein, Udorf, Leitmar und Heddinghausen gefirmt.

Die Firmfeier wurde musikalisch vom Kolpingssingkreis und dem Organisten Sebastian Koch untermalt. 

Viele Fahnenabordungen aus den verschiedenen Gemeinden sorgten für ein festliches Bild.

Am Sonntagvormittag bestätigten in der Propsteikirche St. Magnus in Marsberg 42 Jugendliche aus Niedermarsberg und zum Teil aus Obermarsberg bei Ihrer Firmspendung aus ihrem christlichen Glauben leben zu wollen.

In der Firmfeier sang der Kirchenchor Masithi unterstützt durch den Organisten Marcel Eliasch.

Den Abschluss bildete dann am Sonntagnachmittag der feierliche Festgottesdienst in der St. Vitus-Kirche in Erlinghausen, wo 2 Erwachsene und 24 Jugendliche aus den Gemeinden Erlinghausen und Obermarsberg gefirmt wurden.

Festlich begleitet durch den Frauenchor Choro Piccolino und Organistin Christina Gburrek.

Viele Fahnenabordnungen aus Erlinghausen und Obermarsberg umrahmten die Feier.