Taufe

Taufe

Das Sakrament der Taufe

Das Sakrament der Taufe

Die Tauffeier beinhaltet eine Fülle an Symbolen und Elementen, die verdeutlichen sollen, was bei diesem Sakrament geschieht. Das zentrale und wichtigste Element ist das Übergießen des Täuflings mit gesegnetem Wasser, während die Taufformel gesprochen wird: ">>Name des Täuflings<<, ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes." Das Übergießen ist ein Zeichen dafür, dass der Täufling mit Jesus Christus stirbt. Das Herausheben aus dem Taufbecken symbolisiert, das der Täufling mit ihm aufersteht. Nach der Taufe ist der Täufling daher ein "neuer Mensch", der für immer in die Beziehung mit Jesus Christus hineingenommen ist. Er ist nun Mitglied der Kirche und gehört zu der Gemeinschaft der Gläubigen. Als vollwertiger Christ darf er alle Sakramente empfangen.

 

Anmeldung zur Taufe

Dazu geht man ins Pfarrbüro der Heimatgemeinde (Adressen und Öffnungszeiten sind hier unter Pfarrbüros zu finden). Die Pfarrsekretärinnen dort nehmen die Anmeldung auf und stellen den Kontakt zum leitenden Priester her, der die Taufvorbereitung durchführt. Alle weiteren Fragen zum Ablauf oder zum zeitlichen Rahmen der Vorbereitung können dann mit diesen geklärt werden.

 

Unterlagen die für die Anmeldung zur Taufe benötigt werden

Für die Anmeldung werden das Familienstammbuch mit der Geburtsurkunde des Kindes sowie Namen und Adressen der Paten benötigt. Wenn diese aus einer anderen Gemeinde stammen oder einen anderen Wohnsitz haben, braucht es auch eine Bescheinigung über die Mitgliedschaft der Paten in der katholischen Kirche. Diese Patenbescheinigung erhalten die gewünschten Paten von ihrem örtlichen Pfarramt.

 

Zu den Paten

Es braucht mindestens eine Patin oder einen Paten; allerdings sind mehr als zwei Paten nach katholischem Recht nicht erlaubt. Paten müssen katholisch sein. Weitere Wegbegleiter für das Kind können Taufzeugen sein. Auch evangelische Christen können Taufzeugen werden. Um die Patenschaft zu übernehmen, muss ein Katholik das 16. Lebensjahr vollendet haben. Und: Vater oder Mutter dürfen nicht Pate ihres Kindes werden.

Taufentermine im Pastoralem Raum

1. November bis 31. Dezember 2017

  

Datum / Zeit

Ort

So, 05.11.2017  14:30

Propsteikirche St. Magnus Niedermarsberg

So, 05.11.2017  15:00

St. Vitus Westheim

So, 12.11.2017  14:30

St. Peter u. Paul Obermarsberg Stiftskirche

So, 12.11.2017  14:30

St. Sturmius Leitmar

So, 19.11.2017  14:30

St. Vitus Erlinghausen

So, 19.11.2017  15:00

St. Laurentius Meerhof

So, 03.12.2017  14:30

Propsteikirche St. Magnus Niedermarsberg

So, 03.12.2017  15:00

St. Johannes Baptist Oesdorf

Sa, 09.12.2017  14:00

St. Sturmius Leitmar

So, 10.12.2017  14:30

St. Peter u. Paul Obermarsberg Stiftskirche

So, 10.12.2017  15:00

St. Antonius Essentho

So, 17.12.2017  14:30

St. Vitus Erlinghausen

So, 17.12.2017  14:30

St. Sturmius Leitmar